25 neue Bands - Reggae, Rock und Elektro satt

Geschrieben von Maria am .

25 neue Bands - Reggae, Rock und Elektro satt

 
 

Der Chiemsee Summer 2014!

Liebe Chiemsee Summer Freunde,

glaubt Ihr noch an den Osterhasen? Wir ja eigentlich nicht so sehr, aber wir lieben Überraschungseier mit einer cremigen Füllung, die von Alpha Blondy bis Zico alles enthält, was lecker schmeckt und Sommerlaune macht. Eine hochfeine Rezeptur mit 25fach gesättigten Bandnamen, eine echte Kalorienbombe aus Reggae, Rock und Elektro zum Ende der Fastenzeit.

Alte Hasen und junge Hüpfer: Mit Alpha Blondy, Max Romeo, Luciano und The Gladiators feat. Droop Lion tischen wir Euch freudig Reggae-Geschichte vom Feinsten auf, mehr Roots gibt es an Ostern nicht mal auf Jamaika. Von der Reggae-Insel holen wir mit Gyptian einen Künstler, der in die Fußstapfen von Bob Marley treten könnte und von den Bermudas kommt der Exportschlager Nummer 1 des Dancehall: Collie Buddz!  

Doppelt hält einfach besser oder macht ein Kalkbrenner schon einen Sommer? Wir gehen da lieber mal auf Nummer sicher und laden Euch zur Familienfeier ein: Wir begrüßen nach Paul auch Fritz Kalkbrenner. Und weil wir den Elektro-Ofen schon mal angeschmissen haben, kochen wir mit Chase & Status DJ Set & Rage, Netsky Live und Duke Dumont so richtig einen auf.

Achtung, jetzt wird’s laut, aber längst nicht so gefährlich wie es sich anhört: Berlin und Punk, Punk und Berlin - klingelt es schon? Jawohl! Die Terrorgruppe ist nach zehn Jahren Pause wieder am Start und natürlich auch am Chiemsee. Zurück zu den Wurzeln ist auch Taking Back Sunday und Lagwagon war nie weg, auch wenn das aktuelle Album schon fast ein Jahrzehnt auf sich warten lässt. Das neue Material hat’s zwar noch nicht ins Studio geschafft, fährt aber aus Kalifornien mit an den Chiemsee.   

Weitere Bands, auf die Ihr Euch freuen könnt: XXYYXX, Eskimo Callboy, Ignite, Egotronic, SAM, Weekend, Mat Zo, Saalschutz, Rampue, The Stanfields, Six60 und  Zico.

Wer jetzt glaubt, das sei in Sachen Bands schon alles, der verwechselt den Ostersonntag mit dem Karfreitag. In den nächsten Wochen öffnen wir noch einige Überraschungseier mit mindestens 25 weiteren Bands. Lasst es Euch schmecken!

Tickets bekommt Ihr unter www.chiemsee-summer.de und der Tickethotline: 08621 - 64 64 64. 

Stay tuned!

Dein Chiemsee Summer Team

Chiemsee Summer: 5 Tage - 5 Bühnen - Über 100 Bands

Alle bisher bestätigten Bands:

Seeed, Macklemore & Ryan Lewis, Blink-128, Casper, Paul Kalkbrenner, Shaggy, Broilers, Marteria, LaBrassBanda, Jimmy Cliff, The Bloody Beetroots Live, Fritz Kalkbrenner Live, Chase & Status DJ Set & Rage, Fünf Sterne deluxe, Netsky Live, Alpha Blondy, Max Romeo, Blumentopf, Luciano, Collie Buddz, Prinz Pi, Thees Uhlmann & Band, The Cat Empire, Terrorgruppe, Bosse, Jennifer Rostock, Jupiter Jones, Bela B & Smokestack Lightnin‘ feat Peta Devlin, Irie Révoltés, Duke Dumont, Foreign Beggars, The Gladiators feat. Droop Lion, Chronixx & Zinc Fence Redemption, Taking Back Sunday, Jamaram, Kakkmaddafakka, Gyptian, Jah Mason & Lutan Fyah, Johnny Osbourne & Homegrown Band, Rebellion The Recaller, Emil Bulls, Lagwagon, XXYYXX, Turbostaat, Eskimo Callboy, Ignite, Egotronic, Converge, Jahcoustix, Iriepathie, Vitamin X, Young Rebel Set, SAM, Fiva, Weekend, Proxy, Jack Beats, Feadz, Mat Zo, Slow Magic, Saalschutz, Mundwerk Crew, Open Season, Dub à la Pub, OK Kid, The Flatliners, Rampue, Bilderbuch, The Stanfields, Raving George, Six60, La Pegatina, East Cameron Folkcore, Zico.  

Volles Haus am Pfingst Open Air - 32 neue Acts bestätigt

Geschrieben von Andreas am .

Volles Haus am Pfingst Open Air - 32 neue Acts bestätigt
Bonaparte und die 257ers gesellen sich zu K.I.Z., Jupiter Jones und Mighty Oaks


Vom 6.-8. Juni findet das Pfingst Open Air in Salching bei Straubing statt – ein Musikfestival mit über
3 Jahrzehnten Geschichte und doch voll am Zahn der Zeit. Über 100 Bands und Künstler werden dort
auf 7 Bühnen auftreten, 6000 Besucher und ein dicht besiedeltes Campinggelände werden erwartet.
Zu den bereits vor wenigen Wochen veröffentlichten Teilnehmern wie K.I.Z., Jupiter Jones, Mighty
Oaks oder MC Fitti gesellen sich nun 32 neue Namen, vom lokalen DJ bis zum nationalen Superact.


Highlights des aktuell veröffentlichten Pakets sind Bonaparte – ein buntes Kollektiv von acht
Personen aus acht verschiedenen Personen, die einen wilden Ritt über sämtliche Genregrenzen
hinweg galoppieren: Elektro-Pop, Jazz-Punk, ganz viel Hedonismus und mitreißende Bühnenshows.
Ausserdem: die 257er, ein Rap-Quartett aus Essen, das mit aussergewöhnlichen Charakteren und
hohem technischem Level schon so manche Tour ausverkaufen und Charterfolge feiern konnten.


Ausserdem NEU mit dabei unter anderem die Ska-Schweden Movits!, Rapper Rockstah oder die
Spanier Go Mad! & Monster, die Dubstep und Punkrock vereinen.


Auf diversen neben Bühnen wird abwechslungsreiches Programm geboten: im Elektrogelände
werden verschiedene Spielarten elektronischer Musik gezeigt, auch Live-Acts wie die Bulldogs oder
Elektro Guzzi sind hier zu sehen. Das K-Zelt präsentiert Kleinkunst und musikalische Themenabend,
Highlight ist hier vor allem die HipHop-Nacht mit unter anderem Liquid oder Roger Rekless. In der
neuen Spielwiese werden Filme gezeigt, das Wasteland kümmert sich um die Themen Umwelt und
Nachhaltigkeit. Die Guerilla-Stage wird fahrend vom Traktor gezogen von lokalen Bands bespielt und
genießt mittlerweile Kultstatus.


Camping, PKW-Parken sowie die Nutzung von Shuttlebussen (Straubing Hbf-Salching) sind im Drei-
Tages-Ticket inbegriffen. Die Tickets gibt’s an allen bekannten VVK-Stellen.
Weitere Infos zu Programm und Festival: www.pfingstopenair.de


Bisher bestätigtes Line-Up / Bands und DJs 2014:


Bands/Hauptbühne:

K.I.Z., Jupiter Jones, 257ers, Bonaparte, MC Fitti, Feine Sahne Fischfilet,
Mighty Oaks, Movits!, Rockstah, GoMad! & Monster, Sierra Kidd, Heisskalt,
Bilderbuch, Bbou, Le Fly, Exclusive, Obsolete Radio, Polar Bird
Raddamadadda


K-zelt:

RogerRekless, Liquid, Demograffics, Dirty Honkers, Schluck den Druck,
Django S., Soundnomaden & MSP, Bavarian Blast, Bonfante, tAktAttAckers,
Gnackwatschn, Woas Mas, !llflow, DJ Spliff, Haptic Invaders


Elektrogelände:

Elektro Guzzi, Bulldogs, Defex, Genetic Crew, Roch Dadier, Hillberg & DI-Tex,
SRGJ, Moony Me, Italo Brutalo, Vluxional, Seahorse & Ras, NLP, Franjazzco,
Kruemell, Bonfante, Woon, VELI, DJ Vaze, Mono.Mental, Soundbwoy2step


Guerilla-Stage:

Littarist & Baendit, Backwoods Bunch, Couch Rocker Crew, Phil’s Blues
Rules, Sex a la Bamba, Glitterfist, BlechSalat, Aliens Ate My Mum, Badaboom


Spielwiese:

Impala Ray, Mr. Smash, Herr Mertel, COEO, Morz des Soundsystem, Ben
Ebelt, Get.Dizzy, Rhode & Brown, Mizati, Moe & Joe


Wasteland:

WamBam Bodyslam | Stop in Paris | Ninja & the Boys | The Red Aerostat |
Carens Mum | Romy&thekitchen

Chiemsee Summer 2014 13. bis 17. August 2014, Übersee/Chiemsee

Geschrieben von Andreas am .

Shaggy, LaBrassBanda und 13 neue Reggaebands
Chiemsee Summer legt dickes Offbeat-Paket nach - Viele Freunde aus alten Tagen
Alles Walzer heißt’s heute beim Wiener Opernball, alles Reggae beim Chiemsee Summer, der vom 13. bis 17. August an 5 Tagen auf 5 Bühnen über 100 Bands präsentieren wird. Mit 15 neu bestätigten Bands, allen voran die Headliner Shaggy und LaBrassBanda, blättert das Festival zum Teil weit in der Festivalchronik zurück und präsentiert zum 20-Jährigen viele Lieblingskünstler der vergangen 19 Jahre.
An vorderster Front Shaggy, der ewige Mr. Boombastic, der Robbie Williams der Reggae-Szene, der das Festival schon 1996 in einer Showbiz-Kapsel in die Party-Galaxy des nächsten Jahrtausends katapultierte, um später über beide Ohren grinsend zu behaupten: „It wasn’t me“ - Shaggy ist bekennender Edel-Fan des Festivals und auch die Festivalmacher lieben diesen einzigartigen Entertainer und seine stets perfekten Shows. Welcome back zum Heimspiel, in diesem Fall auch im Wortsinn, tanzt der komplette Chiemsee Summer mit LaBrassBanda der bayerischen Sommersonne entgegen. Wenn Stefan Dettl & Co das nächste Fass in ihrer persönlichen Festivalbilanz aufmachen, werden auch die Fans mit Sicherheit ein paar frisch gezapfte Maßen stemmen Wohl bekomm‘s!
Wo der Kompass auf den Süden genordet ist, ist man auf den Mann gespannt, der einen „Kompass ohne Norden“ besitzt. Nach seinem Nummer 1-Album plant Prinz Pi schon im April mit „Kompass ohne Norden: Auf Kurs nach Hause“ den nächsten Chartsturm. Irie Révoltés aus Heidelberg, die mittlerweile wie Prinz Pi in Berlin ihre Heimat haben, sind mit dem Festival schon durch Dick und Dünn gegangen, dagegen ist der Auftritt am Chiemsee für Chronixx, den neuen Roots-Botschafter Jamaikas eine echte Premiere.
Wann sind die Münchner im Himmel? Natürlich dann, wenn’s ins Grüne geht - im Hofbräuhaus schon lang nicht mehr. Rein ins Auto, raus an den See - in den Anfangsjahren selbst Fans vor der Bühne, heute längst Stammgäste und prägender Teil der Festival-Geschichte: Jamaram und Jahcoustix. Dampf machen, den Turbo anwerfen, mit Jah Mason & Lutan Fyah präsentiert Chiemsee Summer einen energetischen Doppelpack der Extraklasse und mit Reggae-Veteran Johnny Osbourne kommt ein Mann der ersten Offbeat-Stunde erstmalig ins bayerische Übersee. Und noch einen Festival-Neuling gilt es zu verkünden: Rebellion The Recaller, der mit seinem Boom-Tune „We must rebel“ vor einigen Jahren von Gambia aus die Reggae-Welt erobert hat.
Garantiert gute Laune machen Vitamin X, die wohl erste Afro-Reggae-Band des Landes, die auch schon 1999 am Start war. Mit Alben, so frisch wie der Sommertau ausgestattet, kommen Iriepathie und die Mundwerk-Crew zum Jubiläum - letztere können ja quasi mit dem Fahrrad aus Traunstein anreisen. Open Season aus der Schweiz und Dub à la Pub runden das Programm vorerst ab. Wohl gemerkt vorerst: Schon am morgigen Freitag will das Festival weitere 22 Bands bekannt geben. Ganz schön sportlich!
Tickets gibt es unter www.chiemsee-summer.de und der Tickethotline: 08621 - 64 64 64.
Alle bisher bestätigte Bands: Seeed, Macklemore & Ryan Lewis, Blink-182, Casper, Paul Kalkbrenner, Shaggy, Broilers, Marteria, LaBrassBanda, Jimmy Cliff, Fünf Sterne deluxe, Blumentopf, Prinz Pi, Bosse, Irie Révoltés, Chronixx & Zinc Fence Redemption, Jamaram, Jah Mason & Lutan Fyah, Johnny Osbourne & Homegrown Band, Rebellion The Recaller, Converge, Jahcoustix, Iriepathie, Vitamin X, Mundwerk Crew, Open Season, Dub à la Pub.
Die neu bestätigten Bands:
Shaggy
Der Typ ist einfach unglaublich. Unglaublich professionell und sympathisch. Wo sich andere den Arsch abrocken, reicht Ex-GJ Orville Richard Burrell auch mit 45 Jahren nur eine Andeutung - die Girls hüpfen, die Jungs staunen! Den ewigen Mr. Boombastic auf sein grandioses Show-Talent zu reduzieren, wird dem Tausendsassa freilich keineswegs gerecht. Über 20 Millionen verkaufte Alben, Auszeichnungen ohne Ende nebst höchster Wertschätzungen aus Werbe-Industrie und Musikerkreisen - das muss man sich verdienen, das muss man zusammen bekommen. Bester Beweis: „Out of Many One Music“, sein aktueller Longplayer, aufgenommen mit den Reggae-Instanzen Sly & Robbie, der von Beres Hammond über Damian Marley und Tarrus Riley bis hin zu Konshens und Chronixx alles auf einem glänzenden Silbertablett reicht, was schon immer schön war und begehrenswert bleiben wird.
LaBrassBanda
Sie sind schon mit dem Traktor nach Wien gefahren, reisen zum Konzert auch mal mit dem hauseigenen Feuerwehrauto an und jetzt gehen sie dahin, wo’s richtig heftig ist: In die scheinbar auf ewig unverwüstliche Keimzelle bayerischer Kulturbeharrlichkeit - das Bierzelt auf dem Land. LaBrassBanda zwischen örtlicher Trachtenkapelle und regionaler Coverband - Berührungsängste darf man da nicht haben. „Mir gfrein uns auf de Zeit mit de ganzen Leut, die so reden, denken und feiern wia mia“, so Stefan Dettl, frei nach dem urbayrischen Motto: Scheiß Dir nichts, dann fehlt Dir nichts. Dazwischen gibt’s ein paar Abstecher in europäische Metropolen: Quasi von Miesbach nach Paris, von Görisried über Lissabon nach Pfaffenhofen. Und dann an den Chiemsee, wo die BrassBandas daheim sind. Und da ist’s eh am schönsten!
Prinz Pi
Mit „Kompass ohne Norden“ ist der Berliner Rapper 2013 endlich dort angekommen, wo er nach Meinung seiner begeisterten Fangemeinde auch hingehört: Auf die Eins der Albumcharts. Titel und Album haben den Gemütszustand einer von Zukunftsangst geplagten Generation punktgenau getroffen, die Herbsttournee, die sich aufgrund der überwältigenden Resonanz bis in den Februar zog, war restlos ausverkauft. Herz, was willst du mehr? Während das Album den Afterburner gezündet hat und stetig zum Genre-Klassiker wächst, steht der Nachfolger „Kompass ohne Norden: Auf Kurs nach Hause“ schon in den Startlöchern. Wetten: Auch das Ding geht steil nach oben!
Irie Révoltés
Stimmt es eigentlich, dass clevere Schuhverkäufer den Tourplan der Irie Révoltés auswendig kennen? Wo ungebremste Energie auf geballte Wut trifft, platzen die Nähte, brechen die Sohlen, krachen und steigen die Absätze. Mit ihrem Wirbelsturm-Gemenge aus Reggae, Dancehall, Ska, Punk und Hip Hop blasen die neun Wahlberliner und Weltbürger aus Heidelberg dringend benötigte Frischluft in die Köpfe, knacken - „Tout Casser“ - Engstirnigkeit und lassen die Herzen brodeln. „Haut les bras, les rebelles sont là!“ Habt Ihr zwei Paar Schuhe, seid Ihr bereit? Dann: „Allez!“
Chronixx & Zinc Fence Redemption
Von Kindesbeinen an mit einem unglaublichen Talent für Songwriting gesegnet, wagte Jamar Rolando McNaughton erst vor wenigen Jahren den Schritt auf die Bühne und stieg binnen kürzester Zeit zum Fahnenträger einer ganzen Generation auf. Inmitten von immer schneller, immer lauter, immer härter holt der 21-Jährige den Roots aus der Abstellkammer der Geschichte. Aus Little Chronicle wird Chronixx, die Erwartungshaltung an den charismatischen Sohn von Rub a Dub-Sänger Chronicle ist riesengroß und wächst seit seinem grandioses Mixtape „Start A Fyah“ mit jedem seiner saftigen Tunes. Jamaika ist sich sicher: Chronixx ist der Auserwählte, der den Olymp des Modern Reggae erklimmen wird.
Jamaram
Jamaram auf Tour, Jamaram auf dem Gleis, Jamaram on the road - die Frage sei gestattet: War die Band in den letzten 14 Jahren auch mal ein paar Tage daheim im eigenen Bett? Fast scheint es so als hätte sich der Reggae&Rock&Roll-Zirkus aus München Bob Dylan und seine „Never Ending Tour“ zum Vorbild genommen. Gegenwart und Zukunft sind natürlich schon wieder vollgestopft: Club-Shows, Album/DVD-Release „Almost Hits“ und zwischen Tourleben und Festivals stehen Trips nach Brasilien und Afrika an, um ein gemeinsames Album mit Musikern aus Zimbabwe aufzunehmen, das 2015 erscheint. Geht’s eigentlich noch? Aber sicher, und wie!
Jah Mason & Lutan Fyah
Tief Luft holen, festen Stand suchen und dann ab die Post! Jah Mason & Lutan Fyah werden wie ein karibischer Wirbelsturm über Euch kommen und wer zu schwach ist, den bläst dieses verdoppelte Reggae-Package weg. Einfach so, ohne Gnade! 2001 lernte Anthony Martin, bis 1999 Fußball-Profi bei Hazard United und den Constant Spring F.C. in der National Premier League Jamaikas, Jah Mason kennen, seither touren die beiden Deejays und Sänger immer wieder gemeinsam. Ein hoch energetisches Powerdoppel, aber wer den ersten Sturm erfolgreich überstanden hat, kann in aller Ruhe die sensibleren Seiten, die leiseren Töne und die zahlreichen ruhigeren Tunes entspannt genießen. Weil: Richtig Roots können die beiden auch. Versprochen!
Johnny Osbourne & Homegrown Band
Was für eine lange Karriere, mit allen Höhen und Tiefen, von den Anfängen der Reggae-Bewegung bis heute! Erste Station: The Wildcats, für die Errol Osbourne 1967 im zarten Alter von 20 Jahren die Leadvocals übernahm. Mit „All I Have Is Love“, aufgenommen im legendären Studio One von Coxsone Dodd, begann seine Solo-Karriere, die ihm mit den frühen Dancehall-Hits „Buddy Bye“, „Ice Cream Love“ and „Water Pumping“ größte Popularität brachten. Nach 18-jährigen Abstinenz trat Johnny Osbourne 2012 erstmalig wieder in Europa auf, gleichzeitig wurde seine Nummer „Mr. Marshall“ von Major Lazer unter dem Titel „Jah No Partial“ neu veröffentlicht. Johnny Osbourne ist eine der großen Legenden Jamaikas, die auf der Liste bislang gefehlt hat - jetzt kriegt Ihr ihn!
Rebellion The Recaller
Aufgewachsen in Gambia, dem Jamaika Westafrikas, gründete der junge Reggae-Musiker zusammen mit einigen Kollegen „The Inspired Ones“ und sang sich damit in die Herzen des Publikums. Unter den Namen „The Boys“ und „The Bishops“ tourte er als Rapper zusammen mit den „Suns of Light“ durch die USA und trat sogar in Michael Jacksons „Moonwalker“-Video auf - eine Episode! Zurück in Afrika, entstand der Song „One for One“, der es zu ständiger Radiopräsenz in Gambia schaffte, sowie der Boom-Tune „We must rebel“, der ihn einige Jahre später in Europa bekannt
machte. Via Birmingham verschlug es den praktizierendem Moslem nach Deutschland, mit eindrucksvoller Livepräsenz und druckvollen Single-Veröffentlichungen beweist er seither sein Ausnahmetalent. „In This Time“ endlich auch am Chiemsee!
Jahcoustix
Wer, wenn nicht Jahcoustix selbst, ist der „World Citizen“, den er zusammen mit Shaggy besingt. In Liberia, New York, Kenia und Ägypten aufgewachsen, hat der Münchner in den letzten elf Jahren erneut die halbe Welt bereist und über 1000 Konzerte gespielt. Mit „Frequency“ hat sich Jahcoustix im vergangenen Jahr nicht nur mit einem astreinen Roots-Album beschenkt, sondern auch mit der Zusammenarbeit einiger seiner Lieblingskünstler wie Horace Andy, Kabaka Pyramid und Apple Gabriel, dem legendären Sänger von Israel Vibration. Jahcoustix: „Das Album zu machen, war für mich eine Herzensangelegenheit.“ Eine eben solche ist es für uns, Jahcoustix beim Chiemsee Summer zu haben.
Iriepathie
Am Anfang standen „Mehr Fragen als Antworten“, seit dem Erstling sind die Fragen kaum weniger geworden, aber dafür die Antworten mehr. Die aktuelle heißt „Aufwiederhören“ und erzählt vom Weg, von dem Frontmann Professa und Musik-Mastermind Syrix gelegentlich, aber immer wissentlich abkommen. „Die schwierigste Aufgabe war, den Kopf frei zu bekommen und neue Ideen zuzulassen“, so Syrix über die Anfänge des aktuellen Albums und den Spagat zwischen zeitgenössischer Popularmusik und szenigen Offbeats. Wir sind uns sicher: Wiederhören macht Freude.
Vitamin X
Schlechte Laune, abgespannt, kein Bock und nichts hilft, was Arzt und Apotheker empfehlen? Schon mal Vitamin X probiert! Wirkt immer, wirkt sofort und lang anhaltend. Die einzigartige Formel für den sonnigen Launemacher - eine unschlagbare Mixtur aus afrikanischer Lebhaftigkeit, karibischer Lebensfreude, einer feinen Prise Marley-Songs nebst warmtonigen Eigenkompositionen - hat die Band schon vor 33 Jahren erfunden und seither auf den renommiertesten Festivals Europas erprobt. Auch schon 1999 am Chiemsee. Das Vitamin X gibt es in der praktischen CD-Form, wir empfehlen jedoch dringend den farbenfrohen Live-Auftritt. Pusht einfach besser!
Mundwerk-Crew
„#Logoamstart“ - der Titel des neuen Albums ist selbstsprechend. Mit frischen Texten rappen, singen und hiphoppen sich die Chiemgauer extrem munter und höchst erfolgreich durch die Lande. Hinter den beiden Frontmännern Touze und Sebaino am Mikrophon hat sich längst eine Truppe feinster Musiker mit spektakulärer Live-Qualität versammelt. Deren Trompeten, Gitarren und Keys erweitern den Klanghorizont Richtung Unendlichkeit, die keinerlei Grenzposten und Schlagbäume
der Stilpolizei kennt. Logo, dass die Mundwerk-Crew auch beim Chiemsee Summer am Start sein muss!
Open Season
Ist das Dub, Indie-Dancehall, Tribal-Pop? Stand die Schweizer Band in den Anfangsjahren für Old School, für Ska und Rocksteady der 60er-Jahre, zeichnete sich schon mit „Here We Go“ (2008) eine Profilierung ab, die 2010 mit dem bislang letzten Studio-Album „Louder!“ ihre Fortsetzung fand. Auf der aktuellen Single „Beyond My Wildest Dreams“, mächtiger Vorbote der neuen EP „All Eyes On You“ donnern rohe Trommeln unter hellen Synthesizern und indischen Vierteltonklängen, verschmelzen Live-Bläser und eindringlicher Gesang zu einem dunklen, tanzbaren Beat. Urban Reggae in Farbe - heiß, wild, grenzenlos! Wer hat’s erfunden?
Dub à la Pub
Reggae aus Deutschland ist tot - papperlapapp! Dub à la Pub medikamentiert sogar chronische Berufspessimisten mit lässigen Grooves, lockeren Songs und luftigen Arrangements. Hartnäckiger Schwarzmalerei ist in homöopathischen Mengen freilich kaum beizukommen, deswegen haut die neunköpfige Band aus Augsburg, dekoriert mit dem Gewinn des European Reggae Contest 2011, auch immer ein paar Körner mehr auf die Bühne: „Accelerate!“ heißt das aktuelle, das dritte Album, mit dem die Dubbies ursprünglichem Roots-Reggae, Dub, Balkan und Ska ausgelassen frönen. Da geht doch was!

Verdammt laut trifft „Still“

Geschrieben von Andreas am .

Verdammt laut trifft „Still“
Von K.I.Z. bis Jupiter Jones – Pfingst Open Airs innovative musikalische Bandbreite
Vom 6.-8. Juni findet das Pfingst Open Air in Salching bei Straubing statt – ein Musikfestival mit über
3 Jahrzehnten Geschichte. Über 100 Bands und Künstler werden dort auf 7 Bühnen auftreten: das
innovative Programm, die Gewissheit an jeder Ecke des Festivals Unterhaltung zu finden und die
liebevolle und detailverliebte Platzdekoration machen das Pfingst Open Air so besonders – weit über
die regionalen Reichweiten Südostbayerns hinaus.
Mit den jüngst neu veröffentlichten Bands spannen die Veranstalter von Musikbegegnungen e.V.
einen weiten Bogen über die musikalische Jugendkultur. K.I.Z. aus Berlin werden ein Konzert auf dem
diesjährigen Pfingst Open Air geben, vier Rapper die mit provokanten und satirischen Texten Kritik an
Gesellschaft und Politik sowie an sozialen Phänomenen üben. Sarkasmus und der Mut Dinge
unverblümt auszusprechen, das sind die Markenzeichen des Quartetts.
Ganz konträr dazu gesellen sich Jupiter Jones auf die Programmliste des Pfingst Open Airs: Indie-
Rock/Pop mit sehr anspruchsvollen, deutschen Texten. Die Band aus der Eifel wurde vor allem durch
Ihren Song „Still“ bekannt, dem meistgespielten deutschsprachigen Radiosong im Frühjahr 2011, für
den im Jahr darauf auch der Radio-Echo verliehen wurde.
Weitere Highlights auf der Hauptbühne sind Spaß-Rapper MC Fitti, die Folk-Band Mighty Oaks aus
Berlin oder die Ska-Punk-Formation Feine Sahne Fischfilet. Weiter mit an Board: Bilderbuch aus
Österreich sind die Lieblinge der Musikfachpresse oder Sierra Kidd, der als Zukunft des Deutschraps
gehandelt wird.
Auf diversen neben Bühnen wird abwechslungsreiches Programm geboten: im Elektrogelände
werden verschiedene Spielarten elektronischer Musik gezeigt, auch Live-Acts wie die Bulldogs oder
Elektro Guzzi sind hier zu sehen. Das K-Zelt präsentiert Kleinkunst und musikalische Themenabend,
Highlight ist hier vor allem die HipHop-Nacht mit unter anderem Liquid oder Roger Rekless. In der
neuen Spielwiese werden Filme gezeigt, das Wasteland kümmert sich um die Themen Umwelt und
Nachhaltigkeit. Die Guerilla-Stage wird fahrend vom Traktor gezogen von lokalen Bands bespielt und
genießt mittlerweile Kultstatus.
Camping, PKW-Parken sowie die Nutzung von Shuttlebussen (Straubing Hbf-Salching) sind im Drei-
Tages-Ticket inbegriffen. Die Tickets gibt’s an allen bekannten VVK-Stellen.
Weitere Infos zu Programm und Festival: www.pfingstopenair.de

Wir suchen Verstärkung für unser Team ! ! !

Geschrieben von Andreas am .

Gehst DU gern auf Partys?

Bist DU gern unter Leuten?

Bist DU engagiert, kontaktfreudig und hast Spaß am Fotografieren?

Dann bist DU bei uns genau richtig!

Wir SUCHEN DICH als Partyfotograf für unsere Region.

Bewirb DICH JETZT unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Für Fragen stehen wir DIR gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf DICH!

 

 

GESUCHT werden außerdem:

- Moderatoren / Social Media Manager /- Werbeträger

- Grafiker & Designer

Chiemsee Summer 2014

Geschrieben von Andreas Mörtl am .

BECK's präsentiert

Chiemsee summer 2014 klein
www.chiemsee-summer.de


Chiemsee Summer 2014
13. bis 17. August 2014, Übersee/Chiemsee
5 Tage, 5 Bühnen, über 100 Bands! Der Chiemsee Summer 2014!

 


Vorweihnachtliche Bescherung mit acht neu bestätigten Bands beim Chiemsee Summer. Das Festival, das im kommenden Jahr 5 Tage dauert und auf 5 Bühnen über 100 Bands präsentiert, bietet den Besuchern eine einzigartige Musikvielfalt in einer der schönsten Regionen Deutschlands.
Mit Macklemore & Ryan Lewis holt das Festival den derzeit heiß begehrtesten Act der Hip Hop-Szene aus den USA an den Chiemsee und setzt damit auch gleich ein Zeichen: Macklemore & Ryan Lewis sind seit November diesen Jahres Botschafter der Vereinten Nationen für die Gleichberechtigung von Homosexuellen. Unter dem Motto „Liebe ist ein Menschenrecht“ hat das Festival bereits 2013 in Zusammenarbeit mit Queer-Amnesty zahlreiche Podiumsdiskussionen zu diesem Thema geführt.
Kaum eine andere Band im Musikkosmos hat einen so hohen Wiedererkennungswert wie Blink-182. Die Punk-Rock-Ikonen aus San Diego, die am Chiemsee schon 2010 richtig abgefeiert wurden, haben in den vergangenen beiden Jahren nahezu alle Stadien der Welt exzessiv abgegrast. Jimmy Cliff war bereits 1996, also im zweiten Festivaljahr, der umjubelte Headliner. Unvorstellbare 51 Jahre nach seinem ersten Hit „Hurricane Hattie“ räumte der Sänger mit der unverwechselbaren Falsettstimme 2013 mit dem aktuellen Album „Rebirth“ den Grammy für das beste Reggae-Album des Jahres 2013 ab.
„Wie weit wir gehen“ und „Tanzt Du noch einmal mit mir?“ - diese Fragen beantworten die Broilers, eine der authentischsten Rockbands der letzten Jahre. Endlich wiedervereint, präsentieren Fünf Sterne deluxe mit Hummeln im Hintern das schöne Maß an Selbstironie und die Rhymes für Schöngeister, für das sie eigentlich den Pulitzer-Preis verdient hätten. Der stünde aber auch den MC’s Cajus, Roger, Schu und Wunder samt DJ Sepalot zu - für Blumentopf aus München ist ein Auftritt am Chiemsee ohnehin ein Heimspiel.
Mit „Kraniche“ hat Bosse ein Album vorgelegt, das orchestrale Breite mit emotionaler Tiefe verbindet und mit dem Song „So Oder So“ hat er 2013 sogar den Bundesvision Song Contest gewonnen. Ganz andere Töne schlägt Converge aus Boston an: Wo die vier Bostoner mit ihrer Mischung aus Metal, Hardcore, Punk und Grindcore zulangen, wächst erst mal lange kein Gras mehr.
Mit den bereits im November bestätigten Seeed, Casper, Paul Kalkbrenner und Marteria sind zwölf von über 100 Bands für Chiemsee Summer bestätigt.
Beim Kartenkauf sollte man sich ranhalten, das limitierte Kontingent an Frühbuchertickets neigt sich nämlich dem Ende zu. Und günstiger gibt es die Karten nicht mehr: Chiemsee Summer Superticket ab 107,- € (5 Tage ohne Camping) oder Chiemsee Summer Kombiticket ab 81,- € (3 Tage ohne Camping). Tickets und weitere Infos zum Camping gibt es unter:
www.chiemsee-summer.de
und der Tickethotline unter:
08621 - 64 64 64
Alle bisher bestätigte Bands: Seeed, Macklemore & Ryan Lewis, Blink-182, Casper, Paul Kalkbrenner, Jimmy Cliff, Broilers, Marteria, Fünf Sterne deluxe, Blumentopf, Bosse, Converge.
Die neu bestätigten Bands:
MACKLEMORE & RYAN LEWIS
Vom Insider-Tipp zum heißbegehrtesten Act der Hip Hop-Szene: Macklemore & Ryan Lewis avancierten innerhalb kürzester Zeit zur Zukunft des neuen Hip Hop und das ist auch logisch! Denn mit ihrem Megahit „Thrift Shop“ enterten sie weltweit die Charts und ihr Album „The Heist“ hat die Konkurrenz mal so richtig in den Schatten gestellt. Und das alles auf eigene Faust, denn Macklemore & Ryan Lewis arbeiten ohne große Plattenfirma. Wenn das Hip Hop-Duo die Bühne betritt, dann heißt das totaler Ausnahmezustand mit allem, was man bei einer Liveproduktion so bieten kann: Luftschlangen, Konfetti, wilde Kostüme, noch wildere Tänzerinnen und Feuereinlagen reißen das Publikum in die Macklemore & Ryan Lewis-Dimension. Da wird gestampft, getanzt, geschwitzt und gejubelt! Wir wollen das auch!
BLINK-182
Kaum eine andere Band im Musikkosmos hat einen so hohen Wiedererkennungswert wie Blink-182 und deswegen ist das Punk-Rock-Trio aus San Diego zu Recht einer der Rock-Headliner! Selbst nach mehr als zwei Jahrzehnten Bandgeschichte fühlt man sich beim Hören egal von welchem Song vollkommen zurückgesetzt in die gute alte Zeit mit „All The Small Things“ oder „Stay Together for the Kids“. Vollkommen weggepustet, entwurzelt und wie nach einer wilden Fahrt im Transrapid wird man vom Blink-182-Sound wieder ausgespuckt – und das glücklich und schreiend nach
mehr! In den letzten zwei Jahren haben sie alle Stadien der Welt exzessiv abgegrast und begeben sich nun wieder ins Studio, um am Nachfolger der EP „Dog Eat Dogs“ zu basteln.
JIMMY CLIFF
Was für eine unfassbare Karriere! Bereits mit 14 Jahren hatte Jimmy Cliff mit „Hurricane Hattie“ seinen ersten Hit, 51 Jahre später sahnte er mit seinem aktuellen Album „Rebirth“ den Grammy für das beste Reggae-Album des Jahres 2013 ab. Dem Sänger mit der hohen Falsettstimme wurde 2003 mit dem Order of Merit die höchste Auszeichnung Jamaikas zuteil, 2010 folgte er Bob Marley als zweiter Reggae-Künstler überhaupt in die Rock and Roll Hall of Fame. Am Chiemsee ist Jimmy Cliff, der 1972 im weltweit wichtigsten Reggae-Film „The Harder They Come“ die Hauptrolle spielte, Stammgast. Schon 1996 begeisterte er das Chiemsee-Publikum mit Hymnen wie „You Can Get It If You Really Want“, „Vietnam“, „Many Rivers To Cross”, „Sitting in Limbo“, „Reggae Night” oder „I Can See Clearly Now.” Welcome back „the Honourable” Jimmy Cliff!
BROILERS
Vom Oi kommt alles her, zum Punk geht alles hin. So oder so ähnlich kann man das musikalische Schaffen der Broilers die letzten Jahre über beschreiben. Mal ganz ehrlich: Was die Broilers in der Vergangenheit auf die Beine gestellt haben, ist schon bemerkenswert. Ein hervorragend bodenständiges Album nach dem anderen, riesige Tourneen, Live-DVDs, Fanscharen auf riesigen Konzerten – das kommt dabei raus, wenn man sich konsequent treu bleibt. Jeder Konzertbesucher wird das attestieren – die Broilers machen eine authentische Show, spielen authentische Songs und treffen mit ebenso authentischen Texten mitten ins Herz. Also – Unterhemden raus, die Frisur zurecht pomadisiert und ab in die erste Reihe!
FÜNF STERNE DELUXE
Wie bidde? Fünf Sterne deluxe sind wieder am Start? Das klingt ja erst mal wie Ostern, Weihnachten, Chanukka und Kot'baval zusammen und das ist es auch. Viel zu lange mussten wir auf deluxe styles und skills verzichten, viel zu lange zog die Traurigkeit in unsere Herzen und viel, viel zu lange wurde auf dicke Hose gemacht im Hip Hop-Biz, doch von nun an wird alles gut! Mit Fanfaren und Trompaunen ziehen Das Bo, Tobi Tobsen, Marcnesium und DJ Coolmann wieder in unsere Synapsen ein, bringen die Dördichkeit in Eure Herzen und das Bouncen wieder in die Top 3 der Lieblingsbeschäftigungen. Im Gepäck haben sie das schöne Maß an Selbstironie, die Rhymes für Schöngeister und Hummeln im Hintern, für das sie eigentlich den Pulitzer-Preis verdient hätten. Die Zeit ist reif – Fünf Sterne deluxe sind es auch!
BLUMENTOPF
Was ist los hier im Zoo? Affentanz oder was? Ja auch, aber zu allererst ist der Topf wieder dahoam. Seit über 20 Jahren rappen sich die vier MC’s Cajus, Roger, Schu und Wunder mit Produzent und DJ Sepalot in Originalbesetzung durch die
Gehörgänge der Republik - im Irrgarten der Worte kann man sich da auch schon mal verlaufen. Keine Panik, Ausgang gefunden: „Nieder mit der GbR“, erschienen 2012, ist so etwas wie die Essenz der Münchner Band. „Mit der siebten Platte muss man jetzt keinem mehr beweisen, was für ein krass anderer Typ man ist, als alle immer gedacht haben“, beschreibt Roger die wieder entdeckte Lockerheit der Band: „Wir sind Blumentopf und wir sind so!“
BOSSE
Seit nunmehr neun Jahren steht Bosse auf dem musikalischen Parkett und hat es weit gebracht. Indiepop ist sein Ding. Doch sein neues Album „Kraniche“ bietet nicht nur Songs voller Leben, es ist auch um einiges facettenreicher geworden. Der Sound weit mehr als nur Rock, ein neues Modell von Popmusik, das orchestrale Breite mit emotionaler Tiefe verbindet. Oder anders gesagt: Diese intimen, entwaffnenden Einblicke hätte jeder andere zu einer kargen Singer-/Songwriter-Platte gemacht. Bosse hingegen kleidet sie aus zum besten akustischen Kopfkino. Mit dem Song „So Oder So“ hat er 2013 sogar den Bundesvision Song Contest gewonnen. Bosse ist ein Bühnenmensch. Seine Touren stets ausverkauft. Die Energie seiner Konzerte ist ziemlich schwer zu toppen.
CONVERGE
In dem dunklen Tal in dem sich Metal, Hardcore, Punk und Grindcore treffen brodelt ein tiefschwarzer, öliger See. Aus eben diesem Pfuhl stiegen die vier Bostoner Converge empor. Wo sie musikalisch zulangen, wächst noch sehr lange kein Gras mehr und der Hörer oder Zuschauer bleibt wochenlang geflasht zurück. Was passiert hier eigentlich? Nun, da trifft Energie und Schaffensdrang eines mittleren Meteoriten auf den Planeten Wut und entlädt sich in einer Explosion, die solche Alben wie „Jane Doe“, „You Fail Me“ oder auch das aktuelle „All We Love We Leave Behind“ hervorbringt. Dabei sind die Jungs gar nicht solch gefährliche Brocken, wie man bei ihrer Musik annehmen mag. Frontmann Jacob Bannon ist ein äußerst reflektierter, herzensguter Mensch mit viel Liebe im Herzen und dem unbedingten Drang sich auszudrücken. Converge fahren eine ganz klare „Zero Bullshit“-Strategie, machen ihre Soundchecks noch selbst und lieben es mit Fans zu feiern. Also – feiert mit!
Das Pressematerial dazu befindet sich auf unserer Homepage www.chiemsee-summer.de unter dem Menüpunkt PRESSE.



 

5 Tage, 5 Bühnen, über 100 Bands! Der Chiemsee Summer 2014!

Geschrieben von Andreas am .

5 Tage, 5 Bühnen, über 100 Bands! Der Chiemsee Summer 2014!

Vom 13. bis 17. August 2014 - zum 20. Jubiläum des Chiemsee Reggae Summer - vereint sich das Festival mit Chiemsee Rocks und wird zum Chiemsee Summer! Mehr Bühnen, mehr Tage und eine größere Musikvielfalt - so viel Sommer gab es noch nie zuvor! Wohl kaum ein anderes Festival reagiert so eng auf die Wünsche seiner Fans und Besucher wie der Chiemsee Summer, und so wurde mit der Dancehall-Dub-Dampfwalze Seeed der absolute Favorit des Publikums verpflichtet. Künstler wie der Rapper Casper oder Marteria - mit Beat und intelligenten Texten - und Elektro-Mastermind Paul Kalkbrenner erweitern das musikalische Spektrum des Chiemsee Summer. Weitere Bands und Künstler werden in den nächsten Wochen bekannt gegeben.

Der Chiemsee Summer steht ganz im Zeichen der 5 und bietet nun noch mehr Vielfalt an 5 Tagen, auf 5 Bühnen mit über 100 Acts. Zum Jubiläum haben sich die Veranstalter etwas ganz Besonderes einfallen lassen: ein neues Erscheinungsbild, welches das ganz spezielle Lebensgefühl des Festivals vermittelt. Neuerungen gibt es auch bei den Campingmöglichkeiten: Mit einem Angebot von gewohnten Campingplätzen bis zum Komfortcamping werden neue Maßstäbe gesetzt.

„Für alle, die den 20. Chiemsee Reggae Summer oder Chiemsee Rocks schätzen und lieben gelernt haben wird sich nichts verändern, außer dass es mehr gibt - mehr von allem!“ (Martin Altmann, Veranstalter)

Ab sofort startet der Vorverkauf. Ein limitiertes Kontingent an günstigen Frühbuchertickets: z. B. Chiemsee Summer Superticket ab 107,- € (5 Tage ohne Camping) oder Chiemsee Summer Kombiticket ab 81,- € (3 Tage ohne Camping). Tickets und weitere Infos zum Camping gibt es unter:

www.chiemsee-summer.de

und der Tickethotline unter:

08621 - 64 64 64

Bestätigte Bands:

SEEED

Noch Fragen? Nee. Warum auch? Seeed – das ist Ansage und Schlachtenruf zugleich. Das sind Beats so fett wie Schnitzel mit Pommes, Grooves so dick wie ein Schulbus voller Sumoringer und Lyrics so tight wie Radlerhosen. Der Dancehall-Irrenzirkus ist wieder in der Stadt und ist bis unter die Hutkante voll mit Adrenalin und Bock Euch ordentlich einzuheizen! Mit sonnigen Songs kommen sie daher, tragen den Dub in Euer Herz, feiern eine riesen Party in Eurem Kopf und hinterlassen Euch durchgeschwitzt und glücklich. Peter Fox, Boundzound, Dellé und ihre Mitstreiter werden auch diesen Festivalsommer keine Wünsche offen lassen und ein Partyfeuerwerk von der Bühne aus abfeuern – versprochen!

CASPER

Aufgepasst! Jetzt kommt ne Erfolgsstory : 48 Wochen deutsche Top 100 mit „XOXO“, zwei Mal die Pole Position bei Veröffentlichung von „XOXO“ und „Hinterland“ in den deutschen Album Charts, Gold nach zwei Wochen „Hinterland“ und Platin für „XOXO“, die Single „Ascheregen“ in den Top Ten, eine binnen zwei Stunden ratzefatze ausverkaufte Tournee. Geht’s noch? Ja es geht! Von wegen „erst Chartstürmer, dann ausgeträumt!“ Rapper Casper reißt Genregrenzen um, kreiert seinen eigenen Stil und trifft damit den Nerv einer ganzen Generation. Für sein drittes Studioalbum „Hinterland“ holt er mal eben Kraftklub und niemand geringeren als Editors Sänger Tom Smith an Bord und der Turn geht weiter in Richtung ganz weit oben. Wer Casper live gesehen hat weiß, dass dieser Ausnahmekünstler mit seiner einmaligen Bühnenpräsenz alles mitreißt, was nicht niet- und nagelfest ist!

PAUL KALKBRENNER

Auflegen schön und gut. Doch das reicht Paul Kalkbrenner nicht. Warum es also nicht mal, nachdem man nicht nur unter seinem bürgerlichen Namen, sondern auch als Paul dB+, Kalkito und Grenade ein musikalisch kreatives Trommelfeuer veröffentlichte, als Schauspieler versuchen? 2008 brillierte er somit in der Hauptrolle von Hannes Stöhrs „Berlin Calling“. Und dann? No sleep till Berlin, könnte man sagen. In Paul Kalkbrenners Tunes vermischt sich House mit relaxten Beats, Ambient flirtet mit Minimal, das Phantasiezentrum des Hirns hält einen ausführlichen Plausch mit dem Adrenalinspiegel und der Hörer fühlt sich auf der nächtlichen Tanzfläche ebenso zuhause wie auf einem Trip im Bus durch die Hauptstadt. In Paules Kopf spielt sich viel Farbenfrohes ab und es fließt direkt in seine Musik. Öhren auf, hingehört!

MARTERIA

Marten Laciny aka Marteria oder auch bekannt als Marsimoto ist kein Freund von gerade Wegen und ausgetretenen Pfaden. Er macht immer genau das, worauf er Bock hat und das auch noch verdammt erfolgreich. Kein Endboss des Lebens ist ihm zu groß und er fährt damit alles andere als schlecht. Nicht zuletzt aufgrund seines Talents schlaue, vielschichtige Texte mit innovativen Beats und Sounds so zu kombinieren, dass man sich ihnen kaum entziehen kann, hat gerade letzteres verdammt gut geklappt und da ist noch ne Menge Luft nach oben. Das letzte Album „Zum Glück In Die Zukunft“ liegt jetzt drei Jahre zurück, somit wird Herr Laciny sicherlich bald nachlegen. Eines ist dann klar: so wie die Crowd vor der Bühne eines Marteria-Konzertes abgeht, wird die Begeisterung keine Grenzen kennen. Soviel sei mal prophezeit. Denn Beats braucht das Land!

Paul Kalkbrenner 002 3543x3543px Paul Kalkbrenner MG 6846 Seeed 04 Fotocredit Rocket Wink.

 

MB